Dienstag, 29. Dezember 2015

ByeBye "Emma", hello "Emma 2.0"!

Hallo ihr Lieben, 

kurz vor dem Jahreswechsel gibt es an dieser Stelle schnell noch ein kleines Update. 
(An dieser Stelle direkt vorweg: Flickr hat mich auf den letzten Metern gerade so geärgert, dass alle Bilder heute mal ungeschnitten und unbearbeitet online gehen. ... *gnarz*)

Die Weihnachtstage habe ich gut und sogar ziemlich entspannt überstanden. Es war zwar phasenweise die komplette Familie bei uns Zuhause (inclusive der obligatorischen Weihnachtsgans!), trotzdem sind größere Katastrophen ausgeblieben und alles war sehr harmonisch. Ich hoffe, dass es euch ähnlich ergangen ist :-)!

Da mein Ziel für die Feiertage somit erreicht ist, kann ich aktuell meinen Jahres-End-Urlaub in vollen Zügen genießen. Dazu gehört in erster Linie die gemeinsame Zeit mit meinem Liebsten. Allerdings wird ihm diese von einem kurzfristigen Neuzugang in der CraftingCave ein wenig streitig gemacht *grins*. In meinem letzten Post habe ich es ja schon ganz vorsichtig anklingen lassen - ich habe beschlossen mich dieses Jahr mal selbst zu beschenken. Quasi zum Bloggeburtstag, zu Weihnachten und zu meinem eigenen Geburtstag (der ist nämlich auch noch am Samstag *hihi*) noch dazu *froi*. Und weil ich es an der Zeit fand, meine Nerven an der Nähfront ein wenig zu entlasten. Und weil ich endlich meine "erste, eigene Nähmaschine" haben wollte!

Kurzum, ich habe die liebe Emma letzteWoche in ihren wohlverdienten Ruhestand geschickt. Klingt schon komisch, wenn ich das jetzt hier so aufschreibe, denn schließlich habe ich sie in den letzten Jahren schon sehr lieb gewonnen. Aber leider hat sie mir auch immer wieder den letzten Nerv geraubt und mir sehr "spannende" Nähstunden beschert. 

Ich darf euch also an dieser Stelle präsentieren: Emma 2.0!

DSC_0887


Mit dem Gedanken habe ich mich jetzt schon eine Weile getragen, kurz vor Weihnachten kam dann noch eine sehr willkommene Finanzspritze als Motivationshilfe - ich musste quasi nur noch eine Einscheidung treffen. 
Dank der guten und von mir sehr geschätzen Ratschläge von Barbara (www.das-mach-ich-nachts.com) wusste ich zumindest grob, nach was ich suchen wollte. Robust sollte sie sein - wie meine alte Emma. Ein sauberes Nahtbild wollte ich. Und genug Power, damit auch mal etwas mehr als zwei Lagen Baumwolle unfallfrei und ohne Zufallstreffer transportiert werden. All die anderen "Standardfeatures" einer modernen Computernähmaschine natürlich mit eingeschlossen. 
Frei nach dem Motto: "Investiere so hoch, wie du es dir leisten kannst..." habe ich ganz bewusst im Preissegment ab 1.000,- € gestöbert. Ich wollte eine Maschine, die langlebig ist und die mir auch in 10-20 Jahren noch alle meine Nähwünsche erfüllt. 
Um die Sache abzukürzen: Schlussendlich stand ich vor der Entscheidung "BERNINA B 530" vs. "JANOME MemoryCraft 8900 QCP". Beide Maschinen konnte ich im Nähpark als Ausstellungsstück bekommen und so haben sie es auch in mein Preislimit geschafft. 
Ich gebe zu, dass ich um die BERNINAs schon ziemlich lange rumgeschlichen bin. Alleine schon, weil ich immer die tollen Sachen bewundere, die bei Barbara oder auch bei Grete vom Stoffsalat entstanden sind - beide sind bekennende BERNINA-Fans. Eine gute Freundin hat sich im Sommer auch eine zugelegt. Ich durfte auch mal für ein paar Stiche - und war natürlich beeindruckt.

Ich bin aber auch über die Empfehlungen für die JANOMEs gestolpert und aufgrund der postiven Eigenschaften gerade im Quilt- und Patchworkbereich gestolpert. Diese Maschinen sind zwar im Bereich "Verarbeitung" wohl nicht mit den BERNINAs zu vergleichen, diese spielen jedoch in der absoluten Königsklasse.
Es half also nichts, ich habe mich an die Servicehotline vom Nähpark gewandt.
(An dieser Stelle mal ein kleiner Hinweis für alle, die immer dachten, dass JANOME "Englisch" ausgesprochen wird: Der Hersteller kommt aus Japan... ich war vollkommen von den Socken, als die Dame vom Nähpark ständig von einer JA-NO-MEEEEEE sprach *lach*)
Meine Entscheidung, nach einer ausgesprochen netten, geduldigen Beratung inclusive Rückruf vom Service-Team:
Beide Maschinen sind sehr gut. Ja, die BERNINA ist besser verarbeitet. ABER, sowohl im Bereich der "Standardfunktionen" als auch beim im Lieferumfang enthaltenen Sonderzubehör hat für mich die JANOME das Preis-Leistungs-Verhältnis gewonnen. 
Hinzu kommt, dass die JANOME von Hause aus stolze 27cm Raum rechts der Nadel im Gepäck hat. Da passt so einiges an Stoff drunter. Da mich ja das Patchworkfieber gepackt hat, war auch das ein Entscheidungskriterium. 
Ich habe in meinem Leben noch nie auf einer JANOME genäht, also musste ich mich auf die Dame vom Servicetelefon verlassen, dass ich auch hier eine Maschine erwerben würde, die ein sehr gutes Stichbild und lange Lebensdauer mitbringt. 
Ihr habt es oben ja schon gesehen, die Entscheidung ist auf die MemoryCraft 8900 gefallen. 

An dieser Stelle muss ich mal den sensationellen Lieferservice des Nähparks loben:
Ich habe am 22.12. meine Bestellung abgeschickt und obwohl die Bestellfrist für die garantierte Lieferung vor Weihnachten schon längst verstrichen war, habe ich das Paket schon am 23.12. bekommen. Danke, lieber Nähpark, Chapeau!

DSC_0885

Wer jetzt mitgerechnet hat weiß: Die Neue ist heute auf den Tag seit 7 Tagen bei uns. Das erste Mal ausprobiert habe ich sie erst am ersten Weihnachtstag und richtig loslegen konnte ich erst am Sonntag (ihr erinnert euch: Familienbesuch *zwinker*).
Trotzdem bin ich von ihr schon ein bisschen beeindruckt. Diese ganzen neuen Möglichkeiten sind schon fast erdrückend und noch ist die Bedinungsanleitung immer in der Nähe. Aber es macht IRRE VIEL SPASS!

DSC_0932
Fast ein Buch... Emma 1.0 hatte gerade mal ein Drittel davon!
Ein richtiges Fazit kann ich euch an dieser Stelle definitiv noch nicht geben, deshalb lasse ich einfach mal ein paar Bilder vom Neuzugang sprechen. Bei der Gelegenheit verabschiede ich mich nun auch ganz offiziell von der alten Emma. Sie wohnt erstmal weiter unterm Nähtisch :-).

DSC_0912
Ich starte jetzt einfach mal ein "Vorher-Nachher": Die Beleuchtung... war bisher vorhanden...

DSC_0929
... und kann jetzt locker mit jedem Flutlicht mithalten! (... ja, ich habe schon angefangen mit den Zierstichen zu spielen... *räusper*)

DSC_0909
Die Bedienung war bisher 4-knöpfig und sehr übersichtlich...

DSC_0927
... hier sollte man ab jetzt wissen, wo man draufdrücken muss. Aber dafür eröffnet sich in den ganzen Menüs das Land der unbegrenzten Möglichkeiten.

DSC_0928
Auf dem Bildschirm gibt es eine Fülle von Informationen: Von der Nadelposition über den Nähfuss bis zur Fadenspannung ist alles dabei.

DSC_0913
So übersichtlich kann es bei der Fadenführung und der Unterfadenspule zugehen...

DSC_0926
... hier gibt es dafür richtig viel zu gucken. Und Stauraum!

DSC_0930
Im Anschiebetisch übrigens auch... da versteckte sich doch glatt noch der ein oder andere Zusatzfuß ;-).

DSC_0915
Tschö, Emma!

DSC_0931
Hallo, Emma 2.0 *breitgrins*!

Wie ihr seht, ich bin für das Nähjahr 2016 jetzt bestens gerüstet. Das erste kleine Projekt ist auch schon unter der "Neuen" entstanden. Vielleicht schafft es das noch vor dem Jahreswechsel in den Blog :-)

Ich bin dann mal nähen *grins*!
Liebe Grüße, 
Yvi

Kommentare:

  1. Hallo Yvi!
    Na herzlichen Glückwunsch zur Emma 2.0! Ich nähe seit September auch auf einer JANOMEEEEE (hätte mich auch totlachen können über die Aussprache :-)) Die Skyline S5 war die Maschine meiner Wahl. Bis jetzt bin ich sehr zufrieden.

    LG Karin
    http://iunddu.blogspot.co.at/2015/09/meine-neue.html

    AntwortenLöschen
  2. Hi Karin,
    Die Neue und ich haben jetzt auch schon sehr viel Spaß zusammen... Ich sag nur "Doppeltransport" :-)
    War auf jeden Fall eine gute Entscheidung!
    Liebe Grüße, Yvi

    AntwortenLöschen
  3. Ich hätte es jetzt auch Dschänomi ausgesprochen ;-)
    Und ja, Bernina ist leider außerhalb meiner Preisklasse. Die coolen Features fangen ja erst beim deutlich mehr als zweistelligen Bereich an.
    Ich halte nun Ausschau nach einer Janomeeee, mal sehen ob es diese oder die 8200er wird.

    Danke auf jeden Fall auch für deinen Bericht,
    Fränzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Äh vierstellig natürlich....schön wärs ;-)

      Löschen